Lebendiger Adventskalender

Ökumenischer lebendiger Adventskalender

Wollen Sie der vorweihnachtlichen Hektik einmal für ein paar Minuten entrinnen? Dann laden wir Sie recht herzlich ein, etwas Ruhe und Kraft zu tanken bei unserem ökumenischen lebendigen Adventskalender. Mittlerweile ist er in Nebringen schon zur Tradition geworden, denn er findet bereits seit dem Jahr 2000 statt.
Eingeladen sind alle Menschen – gleich welchen Alters und welcher Konfession – sich vom 1. bis 23. Dezember abends um 17.30 Uhr für ca. 30 Minuten zu treffen. Diese Treffen finden vor dem Haus einer Gastgeberfamilie statt. Diese Familie gestaltet ein Fenster ihres Hauses weihnachtlich und bringt darauf das Datum des jeweiligen Tages an.
Vor diesem Fenster wird miteinander gesungen, evtl. wird eine Geschichte vorgelesen, ein Gedicht aufgesagt oder sonst ein kleiner Beitrag zur Adventszeit gemacht. Danach kann ein warmer Tee oder Punsch und evtl. etwas Süßes oder Salziges angeboten werden.
Das Wesentliche bei diesem Beisammensein ist das Besinnen auf die Bedeutung der Adventszeit - 30 Minuten fern zu sein von Hektik und vorweihnachtlichem Trubel. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, wie wichtig sie ist und wie gut sie uns allen tut – die Zeit zum Luftholen und Verschnaufen in einer guten Gemeinschaft, die Zeit für Begegnung und Kennenlernen, vor allem aber die Zeit für die Einstimmung auf das nahende Weihnachtsfest.
Damit der ökumenische lebendige Adventskalender in Nebringen stattfinden kann, benötige ich Ihre Hilfe, denn jedes „Fensterchen“ kann nur durch Sie als Gastgeber gefüllt werden. Zeit also, kurz in sich zu gehen und zu überlegen, ob Sie dieses Jahr ein Fenster gestalten möchten. Gerne dürfen Sie auch zusammen mit Freunden, Nachbarn oder als Verein, Kita, Konfis,... Gastgeber werden.
Haben Sie Interesse mitzumachen? Dann melden Sie sich bei mir.
Herzliche Grüße
Kerstin Burose
Tel: (07032) 799875, Mobil: 0151 14940691                                          E-Mail: kerstin_burosedontospamme@gowaway.yahoo.de
 

 

 

Terminplan für den ökumenischen Adventskalender 2019 

 

Wir treffen uns täglich um 17.30 Uhr, bis auf drei Ausnahmen, die in der Liste explizit aufgeführt sind.

 

Datum

Tag

Straße, Hausnummer

 

 

01.12.2019

Sonntag

Langestraße 33

02.12.2019

Montag

Rötestraße 14

03.12.2019

Dienstag

Altinger Straße 11

04.12.2019

Mittwoch

Langestrasse 20

05.12.2019

Donnerstag

Kath. Kirche

06.12.2019

Freitag

Rötestrasse 38/2

07.12.2019

SamstagHaslacher Weg 15

08.12.2019

SonntagEv. Kirche  *** Beginn 17:00 Uhr***

09.12.2018

Montag

Eichenstraße 14
10.12.2019

Dienstag

Rechbergstrasse 19

11.12.2019

Mittwoch

Schwarzwaldstrasse 5

12.12.2019

Donnerstag

Schauinsland 4/1

13.12.2019

Freitag

Brendweg 11

14.12.2019

SamstagBuchenstraße 29

15.12.2019

Sonntag

Ev. Gemeindehaus, Waldstrasse 2 ***Begin 17:00Uhr***

16.12.2019

Montag

Breitestraße 12

17.12.2019

Dienstag

Stephansheim ***Beginn 17:00Uhr***

18.12.2019

MittwochSindlinger Straße 41

19.12.2019

Donnertag

Schollerstraße 10

20.12.2019

Freitag

Etzwiesenallee 13 

21.12.2019

Samstag

Fuchsweg 23

22.12.2019

Sonntag

Rötestrasse 45

23.12.2019

Montag

Schauinsland 4

24.12.2019

Dienstag

Gottesdienste an Heiligabend 

   

Im vergangenen Jahr wurden 825 € für das Zentrum für seltene Erkrankungen (ZSE) in Tübingen gesammelt. Haben Sie vielen Dank für Ihre Spende!

Die Spende für dieses Jahr wird an Beratungsstelle thamar gehen. Sie unterstützt Mädchen, Jungen und Frauen bei der Beendigung sexueller Gewalterfahrungen und bietet auch Präventions- und Fortbildungsveranstaltungen an.

 

Infos für die Gastgeber / Gastgeberinnen

Liebe/r Gastgeber/in eines Adventsfensters, anbei noch ein paar Informationen zur Organisation und zum Ablauf des ökumenischen lebendigen Adventskalenders:

·        Sie schmücken das Fenster spätestens an dem von Ihnen  ausgewählten Tag. Das Fenster sollte mit einer großen Zahl (Datum) versehen und beleuchtet sein. In welcher Art es geschmückt wird, bleibt Ihnen überlassen.

 

·        Die Liederhefte, Becher und Spendenkasse holen Sie bei demjenigen ab, der am Vortag bzw. vor Ihnen das Adventsfenster gestaltete.

·        Wählen Sie einige Lieder aus dem Liederheft aus, welche am Abend gesungen werden sollen. Evtl. instrumentale Begleitung (ist aber kein muss) der Lieder sollte selbst organisiert werden.

·        Organisieren Sie einen kleinen Beitrag, der dem Singen der Lieder folgt (bsp. Vorlesen einer weihnachtlichen Geschichte, Gedicht oder Ähnliches - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt).

·        Um 17.30 Uhr kommen die Besucher. Alles findet draußen, vor dem Adventsfenster statt.

·        Der Ablauf: Singen, Beitrag, evtl. nochmal Singen, „Verköstigung" (bsp. Plätzchen oder Lebkuchen oder Äpfel oder Nüsse oder Mandarinen, Tee, Punsch, Glühwein). Sie haben freie Wahl. Beachten Sie bitte, dass die Verköstigung nicht im Vordergrund steht und auch nicht ausarten sollte. Es geht in erster Linie um das gemeinsame Singen, das Anhören einer kleinen Geschichte o. ä. und nicht ums Essen und Trinken.

·        Mit der aufgestellten Spendenbox sammeln wir in diesem Jahr Spenden für die Beratungsstelle thamar. Sie unterstützt Mädchen, Jungen und Frauen bei der Beendigung und Bewältigung sexueller Gewalterfahrungen und bietet auch Präventions -und Fortbildungsveranstaltungen. Deponieren Sie die Spendenbox am Abend am Besten irgendwo in Ihrer Sichtweite und machen Sie darauf aufmerksam.

·       Sollten Sie sich in Bezug auf den Ablauf unsicher sein, kommen Sie doch einfach zu dem einen oder anderen Adventsfenster, das vor Ihrem stattfindet, um sich die nötige Sicherheit oder noch ein paar Ideen zu holen.
 

Die Liste der Adventsfenster wird veröffentlicht durch das Mitteilungsblatt, Aushänge in Geschäften und Kindertagesstätten und in Geschäften. Auch in den Schaukästen der kath. und ev. Kirchengemeinden wird die Liste ausgehängt sein. Es wird lediglich die Adresse des Fensters aufgeführt, keine sonstigen Kontaktdaten.

 

Wichtig: LADEN SIE EIN! Machen Sie Werbung für „Ihr" Fenster und laden Sie Nachbarn, Freunde, Schulkameraden der Kinder etc. konkret dazu ein.

Wenn Sie noch Fragen haben, melden Sie sich bei mir. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Vorbereitung und Durchführung Ihres Adventsfensters.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Herzliche Grüße Kerstin Burose